LED-Stehlampe Teil 16 – Tadaaaaa..

Es ist vollbracht! Meine Do it yourself-Designer-Stehlampe mit LEDs ist fertig und funktioniert. Die Fotos kommen weiter unten im Artikel! Meiner Frau gefällt die LED-Lampe mittlerweile ebenfalls und so steht sie jetzt im Wohnzimmer, wo sie unsere alte Ikea-Stehlampe abgelöst hat.

Die Lampe hat mich viel Mühe und Schweiß gekostet, aber ich finde, sie ist letztendlich ganz gut geworden. Hier ein Bild vom letzten Arbeitsschritt:

Stehlampe Endspurt

Stehlampe Endspurt

Zugegeben – Der letzte Schritt war, mit dem Fingernagel die fest getrockneten Montagekleber-Reste vom Alu zu kratzen 🙂 

Apropos Montagekleber: Ich habe lange hin und her überlegt, welchen Kleber ich verwenden sollte, um das Holzgestell mit dem Profil zu verbinden. Auf gut Glück habe ich dann Montagekleber verwendet und was soll ich sagen? Es hält bombenfest.

Kurz noch ein paar Daten:

  • 1,70 m hoch
  • Querschnitt Ständer: 22 x 22 mm
  • Querschnitt Standfuß: ca. 15 cm
  • Nur 1 kg schwer
  • Verbrauch bei voller Leistung: 18 W
  • Nach zwei Stunden auf voller Leistung liegt die Temperatur des Alu-Profils auf der Rückseite bei geschätzten 40° C
  • Bei ca. 70 % der Leistung wird das Alu-Profil nicht mal handwarm, ohne dass die Helligkeit besonders leidet

Und nun die Bilder – Viel Spaß

Leider bekommt die Kamera das nicht besser hin, aber in der Realität ist das Licht viel wärmer und vor allem viel heller – Wie schon bei der Küchenbeleuchtung. Es gibt auch einen signifikanten Unterschied zwischen der Helligkeit der alten und der neuen Stehlampe.

Design

Das Design sollte sowohl modern, gleichzeitig aber warm wirken. Außerdem musste es zu unserer restlichen Einrichtung (weiß/dunkelbraun) passen. Ich mag filigrane Lampen, also war auch das eine Anforderung. Ich habe mich bei dem Projekt von Bauhaus und ein ganz kleines bisschen von Art Déco inspirieren lassen.

Der untere Teil ist aus lasiertem Holz und trägt einen leichten Vintage-Look. Er ist mit Absicht als Gegensatz zu der weißen Abdeckung und dem Alu-Profil gewählt, um eine gewisse optische Spannung zu erzeugen und die Strenge der Gesamtform etwas zu kompensieren. Aus dem gleichen Grund habe ich der Lampe vertikal eine ganz leichte Biegung gegeben. Mir ist klar, dass das Design polarisiert, aber das ist durchaus gewollt.

Résumée

Im Nachhinein sieht man gar nicht mehr, dass es eineinhalb Monate gedauert hat, bis die Lampe fertig war. Ich glaube allerdings auch, wenn ich das Projekt noch einmal durchziehen würde, würde ich nur drei Tage – wenn überhaupt – benötigen. Ich habe bei diesem interdisziplinären Projekt einiges an Erfahrung sammeln können:

  • dass man durchaus in stationären Geschäften günstiger einkaufen kann als im Internet
  • dass man keine flachen Alu-Profile zu einem vernünftigen U-Profil verkleben kann
  • wie man Holz am besten mit wenig Werkzeug bearbeitet
  • dass eine Oberfräse und zumindest ein Handschwingschleifer unerlässlich sind
  • uvm…

Was ist eure Meinung zu der Lampe?

NACHTRAG: Mir ist es endlich gelungen, Fotos zu machen, die ziemlich exakt zeigen, wie das Licht der Lampe in der Realität wirkt:

LED-Stehlampe auf niedrigster Stufe

LED-Stehlampe auf höchster Stufe indirekt

LED-Stehlampe auf höchster Stufe direkt

15 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ja, das das Licht so warm sein soll – sieht man leider nur bei dem Bild mit der geringen Leistung.
    Geil ist, das die Lampe quasi nur eus dem Leuchtmittel besteht und so wenig „Rahmen“ hat. Finde, das hat was von einem „randlosen Display“ – modern & chic.
    Und vor allem nur 1kg – der Hammer – normalerweise wiegt der Fuß ja allein schon 5kg – macht aber auch Sinn, wenn man eine Kind hat, das gerne mit der Stehlampe kuschelt! 😉

    Toll, weiter so!

    • Marc Zahn

      Wobei es auf diesem Bild wiederum _viel_ zu warm wirkt. Ich muss mir irgendwann mal eine bessere Kamera für solche Bilder besorgen 🙂

  2. Oh Gott, Stevie…kauft dem Kind doch ein Kuscheltier, damit es nicht mit der Stehlampe kuscheln muss…;)

  3. Jetzt weißt du ja, wie es funktioniert. Ich hätte gerne auch eine. Und eine Kleinere für den Bürotisch 😀

    Nein, aber mal ernst: Ich find die Lampe echt gelungen. Respekt! Und weiter so 😉

    • Marc Zahn

      Danke – Eine Tischlampe bin ich in der Tat schon am konzipieren 🙂

  4. Hallo Marc,
    Hat sich ja deine ganze Mühe doch gelohnt, sieht richtig gut aus 🙂 So richtig schön und so!

    LG Simone

    • Marc Zahn

      Danke Dir – Im Nachhinein sind eh immer all Mühen vergessen 🙂

  5. Gratuliere….die Stehlampe ist echt ein geniales Designerteil geworden. Ich würde glatt eine für unsere Essecke bestellen. Bitte Kostenvoranschlag. 🙂

    • Marc Zahn

      Hallo 🙂

      freut mich, dass sie Dir gefällt. Der reine Warenwert liegt bei ca. 80 Euro (Holz, Technik, Alu-Profil).

  6. Tadaaaa… da hat er die Lampe fertiggestellt. Bin zwar nicht seit Beginn dabei, aber habe am Ende interessiert mitverfolgt. Ich mag den Dokumentationsstil und die Art und Weise mit wenig Werkzeug auszukommen und zu improvisieren. Kleine Kritik gibts nur für die Verbindungen der Leitungen im Ständer (weil es Vorsatz und nicht Nichtkönnen war 😉 ), was auch ohne Werkzeug mit Quetschhülsen für einige Cent aus dem Baumarkt hätte bewerkstelligt werden können.
    Die Helligkeit ist natürlich schwer einzuschätzen, aber sieht ganz ordentlich aus. Vergleichbar mit 150-200W Glühlampe? Für den Vergleich muss man sich natürlich vorstellen, dass das flächige Licht von annähernd einem Punktstrahler ausgestrahlt würde. Es geht halt um die Lumen…

  7. Marc Zahn

    Für die „Elektrik“ schäme ich mich auch ein bisschen vor mir selber 🙂 Aber nach eineinhalb Monaten war es mit der Geduld vorbei.. Quetschhülsen oder auch Schrumpfschläuche wären natürlich besser gewesen. Optimal wäre es eigentlich gewesen, das Kabel noch mal komplett heraus zu nehmen und neu einzufügen, aber es war alles schon mit Leim vergossen.

    Ein weiterer signifikanter Kritikpunkt an der Konstruktion ist, dass die eigentliche Lampe mit dem Holzgestell verklebt ist. Wenn jetzt der LED-Streifen kaputt gehen sollte, habe ich ein Problem, da der Montagekleber wirklich _sehr_ fest hält.

    Bei meiner Tischlampe, die als nächstes Projekt dieser Art kommt, werde ich das alles definitiv besser lösen – Entweder mit Verschraubungen oder nur per Steckverbindungen zwischen den Teilen.

    Ganz so hell ist der Streifen nicht.. Ich schätze, durch die Streulichabdeckung entspricht das ~80 W einer Glühlampe. Als „etwas problematisch“, auch wenn ich das so wollte, hat sich in der Tat heraus gestellt, dass man mit der Lampe durch die konzentrierte Lichtabstrahlung eigentlich nur indirektes Licht benutzen kann. Selbst auf niedrigster Stufe blendet das sonst noch, wenn man direkt hinein schaut

    Es handelt sich übrigens um diesen LED-Streifen: http://www.skonteo.de/product_info.php?products_id=73 Dort stehen auch die technischen Daten. Man darf halt nicht vergessen, dass durch die Abdeckung sicher 30 – 50 % des Lichts verloren geht. Das ist der Preis für die Diffusierung.

  8. Hoi Marc

    Coole Stehlampe, sieht echt geil aus. Wieviel Zeit hast Du investiert?

    Lieber Gruss aus der Schweiz.

    Patric

    • Marc Zahn

      Hallo Patric,

      Für dieses Exemplar habe ich insgesamt eineinhalb Monat gebraucht. Das lag aber auch daran, dass ich mich zwischendurch nicht gerade ins Zeug gelegt habe.

      Wie man es schaffen _könnte_, wenn man es wirklich durchzieht:

      • Bestellung LED-Zeugs -> Lieferzeit 2 – 3 Tage
      • Holz und Alu-Profil -> Idealerweise einen halben Tag, wenn man alles bekommt
      • Holzteile aussägen, Schleifen und lasieren -> 1 Tag
      • Zusammenbau des Ständers, Einbau der Elektrik und Zusammenfügen der ganzen Konstruktion -> 1 Tag
      • 1 – 2 Tage Puffer, weil immer irgend etwas dazwischen kommt 🙂

      Wenn alles gut geht, also etwa eine Woche..

  9. WOW, ich bin grad zufällig auf diese Seite gestossen auf der Suche nach einer schönen und bezahlbaren Stehlampe und bin absolut begeistert!!!!!

    Hut ab!
    Bitte Kostenvoranschlag, will auch so eine haben:-)

    • Marc Zahn

      Hallo,

      ich freue mich, dass Du so begeistert bist 🙂 Noch mal bauen sieht im Moment schlecht aus, weil ich an ein paar anderen Projekten dran bin 🙂 Wenn Du willst, kann ich Dir gerne aber gerne mal die Teile mit ungefähren Preisen anfertigen, damit Du eine Hausnummer bekommst, was sie (ohne meine Irrungen ;-)) kostet.