Bosch Precision Wood – Neue Stichsägeblätter

Vor Kurzem hatte ich euch ja gefragt, ob es empfehlenswert ist, eine richtige Stichsäge zu kaufen oder eben doch (Worauf die Diskussion hinauslief) eine Handkreissäge zu erwerben.

Glücklicherweise überlässt mir unser Nachbar bei Bedarf seine Stichsäge, Eine Bosch PST 900 PEL (Das soll jetzt keine Werbung sein.). Mit dieser Säge hatte ich jedoch immer das Problem, dass die Schnittflächen nicht rechtwinklig zur Fläche des Werkstücks waren.

Bevor ich nun in eine neue Säge investieren würde, wollte ich dann doch versuchen, ob die Stichsäge nicht hinreichend sein könnte. Nach etwas Recherche habe ich mir dann im Baumarkt „Precision Wood“-Sägeblätter von Bosch gekauft – Gibt es eigentlich ein anderes Land, das so viele Anglizismen benutzt?

Diese Sägeblätter haben den großen Vorteil, dass sie wesentlich dicker als die sind, die ich bisher benutzt habe. Außerdem haben sie eine doppelte Schränkung und relativ kleine Zähne, was das Schnittbild anscheinend verbessert.

Die Verarbeitung ist auf jeden Fall nach meinem Ermessen sehr gut. Absolut gerade, würde ich sagen:

Als nächstes wurde der Pendelhub deaktiviert und mit ganz wenig Vorschub gesägt. Und was soll ich sagen? Hinreichend gerade – Mission erfüllt!

Schnittkante Stichsäge rechtwinklig

Der Winkel wird vermutlich nicht exakt 90° betragen, aber für meine Zwecke reicht das locker. Wo ich allerdings bei euch bin, ist, dass bei längeren Schnitten eine HKS definitiv überlegen ist. Für die 6 cm langen Schnitte habe ich jeweils ca. 30 Sekunden benötigt – Ein jeder mag sich ausrechnen, wie lange es dauert, drei 1 m-Schnitte durchzuführen 😉

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Dann teste mal die Bosch T308B HCS. Damit habe ich gerade erst eine 40er Arbeitsplatte absolut gerade und im Winkel gesägt (mit Pendelhub und normalen Vorschub). Vorteil bei denen ist auch, dass das Holz oben nicht ausreißt. Von der Schneidengeometrie sind sie Deinen aber sehr ähnlich.

    Hier ein paar Bilder dazu.

    • Marc Zahn

      Stimmt – Die hingen im Baumarkt daneben. Ich glaube allerdings, dass die Extra clean-Sägeblätter nicht so dick sind und die Gefahr des Verlaufens höher ist.

      Ich muss allerdings auch sagen, dass an den Schnitten nichts auszusetzen ist – Ich habe noch nie so ein gutes Schnittergebnis gehabt 🙂

    • Marc Zahn

      Ich habe mir heute die von Dir empfohlenen Sägeblätter besorgt. Der Vorteil ist vermutlich, dass sie breiter sind (längs gesehen). Da bin ich mal gespannt.